Wie schleife ich ein Messer mit einem Wasserschleifsteinen? - Eine Anleitung

1. Die Ausstattung

Um ein Messer mit einem neuen Grundschliff zu versehen werden Wasserschleifsteine mit zwei verschiedenen Körnungen benötigt, sprich eine mittlere Körnung (400 – 1000) zum Vorschleifen und eine feine Körnung (3000 – 8000) für das Abziehen und Schärfen der Klinge.

Die Auswahl der feinen Körnung ist entscheidend für die gewünschte Schärfe. Desto höherwertiger der Stahl, desto feiner kann man ein Messer schleifen.

2. Die Vorbereitung

Der Wasserschleifstein muss vor dem Einsatz 15 Minuten in kaltes Wasser gelegt werden, damit dieser genug Feuchtigkeit aufsaugt. Auch während dem Schleifen sollte der Stein immer wieder mit einigen Tropfen Wasser befeuchtet werden, damit die Klinge gleichmäßig geschliffen wird. Ein stark kratzendes Geräusch beim Schleifen bedeutet meistens, dass zu wenig Wasser verwendet wird. Vor dem Schleifen sollte der Stein in die rutschfeste Halterung gelegt werden, die auch bei feuchtem Untergrund sicheren Halt gibt.

3. Der richtige Schleifwinkel

Mit einem Schleifstein kann jedes Messer, egal mit welchem Schleifwinkel, geschärft werden. Der Schleifwinkel ist der Winkel zwischen Klinge und Schleifstein für das jeweilige Messer. 

Als Richtwert empfiehlt sich bei japanischen Klingen einen Winkel von ca. 10 Grad und bei europäischen von ca. 15 Grad. Grundsätzlich gilt, je flacher der Winkel, desto schärfer wird die Schneide und je steiler der Winkel, desto stabiler. 

Hinweis: Die Calisso Aquamarine, Ruby, Abalone und Gold & Ash Line Messer haben einen Schleifwinkel von 8°. Die Calisso Aristocratic Line besitzt einen Schleifwinkel von 15°.

4. Das Schleifen

Wenn die Schneide sehr stumpf ist oder Scharten aufweist, empfiehlt es sich, mit einer groben Körnung anzufangen, damit der Schleifvorgang nicht allzu lange dauert.

Vergessen Sie nicht, abwechselnd beide Seiten der Klinge zu schärfen.

Die erste Seite

Das Messer sollte hierbei von der rechten Hand geführt werden. Die linke Hand sorgt für einen gleichmäßigen Druck entlang der gesamten Schneide.

Das Wichtigste ist es, den Winkel sauber zu halten und den Druck gleichmäßig über die gesamte Schneide zu verteilen. So entsteht ein sauberer Schliff, der später zu einer extrem scharfen Klinge führt.

Der Schleifvorgang der ersten Seite dauert so lange bis sich eine gleichmäßig tiefe Schneidfase und auf der Rückseite einen Grat gebildet haben.

  • Setzen Sie das Messer am oberen Ende des Steins heftseitig an (Klinge zeigt nach links und die scharfe Seite zum Körper),
  • ziehen Sie das Messer gleichmäßig (Winkel einhalten) nach rechts und unten über den Stein,
  • Sie enden mit der Spitze der Klinge am Ende des Steins.

Die zweite Seite

Auch hier sollte das Messer von der rechten Hand geführt werden. Die linke Hand sorgt auch hier für einen gleichmäßigen Druck entlang der gesamten Schneide.

Die zweite Seite wird entsprechend von links unten nach rechts oben geschliffen.

  • Setzen Sie das Messer am unteren Ende des Steins heftseitig an (Klinge zeigt nach links und die scharfe Seite vom Körper weg),
  • ziehen Sie das Messer gleichmäßig (Winkel einhalten) nach rechts und oben über den Stein,
  • Sie enden mit der Spitze der Klinge am Ende des Steins.

 

Dies führen Sie je nachdem wie stumpf Ihr Messer ist mehrmals durch. 

Nun ist der Grundschliff geschafft und die Schneidfase am Messer kann jetzt poliert werden. Dazu wird der Schleifvorgang auf dem Schleifstein mit der feinen Körnung mit sehr wenig Druck wiederholt. Dabei reicht es aus, jede Seite nach Bedarf ca. 10 mal vor und zurück zu führen.

5. Die Nachbereitung

Nach dem Schliff gibt es einen Grat an der Kante der Klinge. Dieser kann durch das Streifen des Messers über einen Ledergürtel oder Handtuch entfernt werden. Dabei wird mit dem Messerrücken voran die Klinge über das Leder oder den Stoff gezogen.

Die Schleifsteine müssen nach dem Schleifen zunächst getrocknet werden. Dies kann bis zu einem Tag dauern. Danach können diese wieder sicher verstaut werden.

6. Unsere Empfehlung

Wir empfehlen die Messer ca. alle 3 Monate je nach Verwendung zu schleifen und zwischendurch nur mit der feinen Körnung abzuziehen, damit man immer scharfe Messer parat hat und der Schleifvorgang nicht so lange dauert.

1 Kommentar

Vielen Dank für den Beitrag. Werde es gleich mal probieren! xD

Maximilian 24 April, 2022

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft