Santoku Damastmesser mit Jahreszeiten FleischCalisso Aquamarine Santoku auf schwarzem Hintergrund
IM ANGEBOT

Santoku

€150,00 €199,95
Santoku mit rohem Fleisch und einigen Kräutern und Gewürzen im Hintergrund.Santoku
IM ANGEBOT

Santoku

€150,00 €199,95
SantokuCalisso Abalone Santoku
IM ANGEBOT

Santoku

€190,00 €239,95
Santoku auf Holzkohle und GoldDamaszener Santoku in schwarzem Hintergrund
IM ANGEBOT

Santoku

€190,00 €239,95
SantokuSantoku

Santoku

Ab €390,00
SantokuCalisso Sodalite Santoku auf schwarzem Hintergrund
IM ANGEBOT

Santoku

€150,00 €199,95

Zuletzt angesehen

Santoku Damastmesser kaufen: Die 3 Tugenden in Ihrer Küche

Spitzenköche aller Welt wissen: „Ein gutes Santokumesser kauft man nur ein Mal.“ Denn wer das richtige Santoku für sich gefunden hat wird es ein Leben lang verwenden können. Es erleichtert die Arbeit in der Küche und ist ein wahrer Alleskönner.

Was ist ein Santokumesser?

Ein Santoku ist ein japanisches Küchenmesser, das für eine Vielzahl von Schneidaufgaben in der Küche verwendet wird. Die drei größten Bereiche sind Fisch, Fleisch und Gemüse. Daher kommt auch der Name des Santokus, welcher auf Japanisch übersetzt „Die 3 Tugenden“ bedeutet. Ein Santoku Messer zeichnet sich durch eine 15-20cm lange Klinge und einem flacheren Klingenprofil aus. Das heißt die Klinge ist nicht so sehr gebogen, wie z.B. beim Chefmesser. Außerdem ist die Klinge von Santokumessern meist etwas dünner und feiner als bei anderen Messern. Dadurch gleitet das Messer noch besser durch Lebensmittel.

Hochwertige Santokumesser kaufen – Wieso sich der Preis für Qualität lohnt

Ein Santoku ist ein wahrer Alleskönner und wird daher sehr häufig zum Kochen verwendet, anders als Spezialmesser. Daher ist es umso wichtiger das richtige Santoku für sich zu finden. Dabei stellt sich oft die Frage: Wie viel Geld sollte ich für ein Santoku ausgeben? Um dies zu beantworten schauen wir uns die Merkmale des Santokus genauer an und erkennen worauf es wirklich ankommt:

  • Klinge (Schärfe und Erhalt)
  • Die Klinge des Santokumessers muss eine gute Grundschärfe besitzen und diese über längere Kochsessions hinweg aufrecht erhalten. Calisso Santoku sind häufig mit VG-10 Stahlkernen ausgestattet, die es uns ermöglichen die Klingen mit einem 15° Schleifwinkel auszustatten. Dadurch ist ein überraschend leichtes Schneiden möglich. Der Stahl sorgt außerdem dafür, dass die Klinge äußerst lange scharf bleibt.

  • Griff
  • Der klassisch runde Griff ist der von japanischen Profiköchen bevorzugt und findet sich in unserer Aquamarine und Ruby Line wieder. Für einen etwas sichereren Halt sind Abalone und Gold&Ash Griffe optimal. Wichtig ist, dass der Griff aus hochwertigen Materialien gefertigt ist, die lange halten.

  • Optik
  • Jeder muss für sich selbst entscheiden wie viel Geld eine ästhetische und ansprechende Optik des Messers wert ist. Ein Santoku kann Ihr nächstes Lieblingsmesser werden und eine schöne Optik des Messers kann hier eine wichtige Rolle spielen, denn das Messer soll bestimmt nicht nur in der Schublade aufbewahrt werden, sondern es darf gerne auch in der Küche auf einem Messerblock präsentiert werden. Eines ist klar: Alle Calisso Messer zeichnen sich durch einzigartige Optik aus. Jedes Messer ist ein Unikat und sieht anders als ein anderes aus.

  • Gewicht und Balance
  • Das Gewicht ist bei wertigen Messern kaum spürbar, da es durch die optimale Balance wie eine Verlängerung der Hand wirkt. Ein hochwertiges Messer ist natürlich immer perfekt ausbalanciert. Bei Calisso Santoku Damastmessern liegt der Schwerpunkt direkt am Übergang von Griff zu Klinge. Dadurch ist das Messer optimal zu handhaben, auch für längere Schneidarbeiten in der Küche.

  • Langlebigkeit
  • Ihr nächstes Damast Santokumesser sollte ein Leben lang halten. Calisso Messer dienen Ihnen bei guter Pflege viele Jahre. Wie Sie ein hochwertiges Santoku richtig pflegen erfahren Sie weiter unten.

Santokumesser mit Kullen: Was ist ihre Funktion und wie beeinflussen sie das Schneiden?

Santokumesser mit Kullen sind eine beliebte Wahl unter Köchen, die ein effektiveres Schneiden von Lebensmitteln wünschen. Dabei ist der Kullenschliff mehr als nur ein Designelement am Messer.
Die Kullen sind halbkreisförmige Aussparungen an der Klingenseite, die Luft und Flüssigkeit zwischen Klinge und Lebensmittel lassen. So fallen Schnittgut und Lebensmittel leichter von der Klinge ab und das Schneiden wird erleichtert. Vor allem beim Schneiden von größeren Scheiben merkt man, dass die Kullen dafür sorgen, dass die Scheiben nicht an der Klinge haften bleiben. Dadurch kann man sich nur auf das Schneiden konzentrieren, statt immer das Schnittgut von der Klinge zu entfernen.

Santoku oder Kochmesser oder Nakiri Messer – Welches ist das Richtige?

Um diese Frage richtig beantworten zu können müssen die Unterschiede der Messer herausgestellt werden. Die größten 3 Unterschiede sind:

  • Klingenprofil
  • Das Klingenprofil vom Chefmessers ist abgerundet und bogenförmig. Das Profil des Nakiri ist waagerecht und sehr gerade. Das Santoku vereint beide Profile und besitzt eine gebogene Klinge, die aber einen längeren Teil fast waagerecht bleibt.

  • Schnitttechniken
  • Währen das Chefmesser gut für den Wiegeschnitt und das Nakiri gut für das normale „Ziehen“ ist, eignet sich das Santoku für beide Schnitttechniken.

  • Anwendungsbereiche
  • Das Chefmesser und das Santoku eignen sich beide perfekt für Fisch, Fleisch und Gemüse, sind also Alleskönner in der Küche. Das Nakiri ist spezialisiert auf Gemüse, ist dafür aber ein echter Meister in diesem Gebiet.

Ist das Santoku nun das richtige Messer für mich? Wahrscheinlich schon. Denn viele Jahre japanischer Koch- und Schmiedekunst sind in diese Form geflossen. Es ist auf viele Aufgaben in der Küche optimiert und ist ein treuer Helfer in der Küche.

Für was verwendet man Santokumesser?

Es gibt 3 Haupteinsatzbereiche des Santokus, welche schon aus dem Namen hervorgehen:

  • Fisch
  • Das Santoku eignet sich für die Grundlegenden Aufgaben bei der Bearbeitung von Fisch. Sollten Sie mehr Fisch verarbeiten lohnt es sich auch in ein Filetiermesser zu investieren. Das Santoku und Filetiermesser im Set sind eine tolle Kombination.

  • Fleisch
  • Fleisch zu verarbeiten macht das Santoku sehr gut. Hauchdünne Scheiben, Carpaccio und das zerteilen von großen Fleischstücken sind mit dem Santoku ein Kindespiel. Für das Filetieren von Fleisch empfehlen wir das Filetiermesser als Spezialisten. Dies gibt es auch im Set mit dem Santoku.

  • Gemüse
  • Zum Alleskönnen gehört auch das Schneiden von Gemüse. Hierfür ist das Santoku ein hervorragendes Werkzeug, mit dem sich Gemüse leicht zerteilen lässt. Ob feine Streifen oder größere Teile, liegt ganz an Ihnen. Das Santoku wird Ihnen gut zur Seite stehen.

Santokumesser richtig pflegen

Die Pflege von Santokumessern unterscheidet sich grundsätzlich nicht von der Pflege anderer hochwertiger Messer. Trotzdem haben wir Ihnen die wichtigsten Dinge kurz zusammengefasst:

Reinigung eines Santokumessers in 3 Schritten

  1. Abwaschen
  2. Wenn Sie viel mit rohem Fleisch oder Fisch arbeiten empfiehlt sich einen Tropfen milder Seife zu verwenden. Ansonsten reicht meist einfach klares Wasser zum Abspülen.

  3. Abtrocknen
  4. Dieser Schritt verhindert die Bildung von Rost. Bakterien und Keime können sich kaum vermehren.

  5. Dünne Schutzschicht aus Öl auftragen
  6. Dies konserviert die Klinge und den Griff und schützt vor äußeren Einwirkungen. Außerdem bleiben Lebensmittel bei der nächsten Verwendung nicht so leicht and er Klinge haften. Kamelienöl hat dabei die besten Eigenschaften für die Pflege von hochwertigen Damast Santokumessern.

Schärfen

Das Santoku lässt sich mit etwas Übung einfach nachschärfen. Dafür empfehlen wir einen Wasserschleifstein zu verwenden. Sie sollten hierbei unbedingt auf den Schleifwinkel der Klinge achten. Die meisten Calisso Messer haben einen Schleifwinkel von 8° statt 16°, wie es andere Hersteller verwenden. Wir empfehlen zunächst das Üben an günstigeren Messern, bevor Sie Ihre hochwertigen Messer schleifen. Optional können Sie auch den Calisso Schleifservice in Anspruch nehmen.

Santokumesser Aufbewahrung

Die Klinge eines Santokumessers muss besonders scharf sein um das Optimum aus dem Messer rausholen zu können. Umso wichtiger ist bei diesem Messer die korrekte und klingenschonende Aufbewahrung. Calisso Santokumesser werden immer mit einem Klingenschutz geliefert, damit Sie sich darum keine Gedanken machen müssen. Alternativen sind:

  • Messerblöcke
    Bei der Aufbewahrung des Messers in Messerblöcken unbedingt darauf achten, dass die Klinge den Messerblock nicht berührt und es zu keinen Kratzern auf der Klinge kommt. Wir empfehlen hierfür magnetische Messerblöcke aus Holz.
  • Messertaschen
    Diese Methode zur Aufbewahrung wird vor allem von Profiköchen verwendet, da alle Messer an einem Ort gebündelt sind und sich leicht transportieren lassen.
  • Klingenschutz
    Ein Klingenschutz schützt die Klinge ohne diese zu berühren. Dadurch kann das Messer sicher in Schubladen und anderen Orten verstaut werden, ohne dass die Klinge an Schärfe verliert.

Vorteile von Calisso Santokumessern aus Damast

Calisso Santoku Messer sind extrem langlebige Unikate, die nicht nur ihr Kocherlebnis, sondern zugleich ihre Küche verschönern. Um die Messer noch einzigartiger zu machen, bieten wir außerdem unsere Santoku mit Gravur an. Sie können beispielsweise ihre Initialen auf den Griff gravieren lassen, oder das Messer in einer tollen Geschenkbox verschenken. Jetzt Ihr eigenes Calisso Santoku online bestellen!

Santokumesser ansehen